Die Würfel sind gefallen.

Es war schon nach Mitternacht, als wir das vorläufige Endergebnis der GR-Wahlen erfuhren. 1 % weniger Stimmen ist nicht die Welt, aber wir haben mehr erwartet.

Am Sonntag, 26. Mai fanden die Europa-, Kreistags- und Gemeinderatswahlen statt. 

Wir haben genügend Argumente geliefert, um uns als bürgernahe, unabhängige, transparente, kompetente und umweltbewusste Wählervereinigung für die Belange unserer Heimatgemeinde Rust einzusetzen. Was haben wir mit unseren Anträgen für Rust erreicht?

 

- Neugestaltung der drei Plätze beim Alten Rathaus, bei der Elzbrücke und nun vor dem Rathaus

- den Steg am Badesee

- die Bewegungsgeräte für Senioren auf dem Spielplatz beim Kindergarten

- die Umgestaltung und zukünftig tolle Nutzung des Klosgartens

- 2006 die Einführung des Programms zur Förderung der rationellen Energieverwendung und       

  alternativer Wärme- und Energiegewinnung; die Fördersumme liegt inzwischen bei über 255.000 €!

- die Fuß- und Radwegverbindung in Verlängerung der Erich-Spoth-Straße

- usw.

Mit dem Ergebnis von 23,99 % (das ist genau 1 Prozentpunkt weniger wie 2014) sind wir zufrieden, es hat uns aber nicht begeistert. Erfreulich ist die höhere Wahlbeteiligung von 57,52 % (2014 waren es 52,07 %). Die Sitzverteilung bleibt die gleiche, wir werden mit Ute, Hans-Dieter und Ewald ein bewährtes Team in die nächsten 5 Jahre schicken.

Hier das Ergebnis der Wahl:

  • Twitter Social Icon
  • Facebook Social Icon

© 2023 by

Advisor & co.

Proudly created with Wix.com